TAUCHKURSE BEI CALYPSO DIVING KOH TAO

Wir freuen uns Dein Interesse für eine Tauchausbildung bei Calypso Diving Koh Tao geweckt zu haben. Tauchen ist eine faszinierende, und äusserst abwechslungsreiche Sportart. Kaum eine andere Aktivität bringt Dich zudem in so direkten Kontakt mit der Natur, und deren unglaublichen Artenreichtum wie ein Tauchgang an einem tropischen Korallenriff. Ganz gleich, ob Du ein wenig Nervenkitzel oder die totale Entspannung suchst. Mit einem Tauchschein bist du deinem Ziel ein Schritt näher.

Unser professionelles Tauchlehrer Team bildet vom Einsteiger bis hin zum Tauchlehrer aus. Wir legen großen Wert auf eine gewissenhafte Ausbildung, bei jedoch der Spass nicht zu kurz kommen soll. Wichtiges tauchtheoretisches Wissen wird bei uns durch einen erfahrenen Tauchlehrer vermittelt. Bei Calypso gibt es keine schnelle Video Ausbildung. Tauchkurse werden bei uns in deutscher Sprache gehalten. Es können auf Wunsch aber auch gerne Kurse auf englisch und französisch organisiert werden.

Sei also herzlich dazu eingeladen, mit uns die Faszination am Tauchen zu entdecken. 

CMAS, SSI oder PADI? Bei uns bist du richtig!

Wir haben uns bei Calypso dafür entschieden hauptsächlich nach CMAS Richtlinien auszubilden. Der Grund hierfür: Die Ausbildungsstandards und Voraussetzungen für die Weiterbildung im CMAS System sind im Vergleich anspruchsvoller und nicht kommerzialisiert. Dies wird auch unserer persönlichen Erwartung und Philosophie eher gerecht. Unsere Tauchbasis ist zudem Gründungsmitglied der ATUS (Association of Thailand Underwater Sports), dem Landesverband der CMAS hier in Thailand.

Darüber hinaus sind natürlich Taucher aller Ausbildungssysteme bei uns herzlich Willkommen, und wir bieten auf Wunsch auch gerne Tauchkurse im SSI order PADI System an. (Preise auf Anfrage)

Du bis Dir unschlüssig, welches System das Richtige für Dich ist. Mach Dir keine Gedanken. Wir werden Dir die Unterschiede und Möglichkeiten bei uns in der Tauchschule in aller Ruhe erklären, so dass du Dich selbst entscheiden kannst.

Schnuppertauchgang - 2.500 Bht

Ein Schnuppertauchgang bringt Dich das erste Mal in Kontakt mit der faszinierenden Unterwasserwelt. Schnuppertauchgänge finden bei uns am Hausriff statt, welches optimale Bedingungen für Deine ersten Atemzüge unter Wasser bietet. Nach einer ordentlichen Erklärung der grundlegenden Spielregeln der Taucherei, wirst du Dich in hüfttiefem Wasser langsam an die neue Materie gewöhnen können, bevor wir eine Tour mit Dir durch unser wunderschönes Riff unternehmen. Du wirst schon gleich ins staunen geraten, wenn Dir das erste Mal farbenprächtige tropische Fische vor der Maske begegnen werden.

Die Dauer des Tauchganges richtet sich nach Deinem persönlichen Luftverbrauch. Die Tiefe richtet sich nach dem, wie du Dich fühlst, jedoch aber maximal auf 12 Meter Tiefe.

Die Tanote Bay auf Koh Tao in der sich auch unsere Tauchschule Calypso Diving Koh Tao befindet, eignet sich hervorragende für den ersten Kontakt mit dem Gerätetauchen. Das Hausriff vor unserer Haustüre wird ganz allmählich tiefer und es ist auch mit keinen starken Strömungen zu rechnen. Insgesamt ist das Tauchen um Koh Tao recht einfach und unkompliziert im Vergleich zu anderen Destinationen weltweit, daher hat Koh Tao auch seinen Ruf als perfekter Platz das Tauchen zu erlernen. 

CMAS/TDA * Bronze - 11.000 Bht.

Der CMAS/TDA 1 Stern (Bronze) ist der weltweit anerkannte Tauchschein seit über 50 Jahren. Der Schwerpunkt des Tauchkurses liegt bei uns in der sorfältigen Erlernung der Theorie und Praxis. Die wichtige Tauchtheorie wird bei Calypso durch einen erfahrenen Tauchlehrer, meist in deutscher Sprache vermittelt, und findet nicht am Fernseher statt. Die Praxis besteht aus Übungen im Flachwasser und 5 Freiwassertauchgängen, zusätzlich sind Übungen im Apnoetauchen (ohne Tauchgerät) mit Bestandteil unserer Ausbildung. Durch kleine Gruppen (max. 6 Personen) und intensive Lernmethoden, können wir einen hohen qualitativen Standard in unseren Kursen gewährleisten. Mehr Zeit über- und unterwasser, die wir für unsere Tauchschüler in der viertägigen Tauchausbildung aufwenden, führt zu einem entspannten Einstieg und erfolgreichen Abschluss des Tauchscheines.

Wenn die Übungen zum CMAS/TDA 1 Star (Bronze)  abgeschlossen werden, kann der Taucher gefahrlos als Mitglied einer Tauchgruppe unter Leitung eines erfahrenen Tauchers mit tauchen, abhängig von der persönlichen Taucherfahrung dann auch Tiefer als 18 m. Dieses Brevet berechtigt zur weltweiten Ausübung des Tauchsports auch gemeinsam mit einem anderen TDA / CMAS * (Bronze) Tauchers. 

Ab 12 bis 14 Jahren CMAS/TDA Bronze Junior begrenzt auf 12 m Wassertiefe, ab 14 Jahren bis max. 18 m Wassertiefe (während der Ausbildung), 5 Ausbildungstauchgänge in vier Tagen.

 

Download der Schulungsunterlagen (PDF)

CMAS/TDA** Silber - 13.500 Bht.

Der Bewerber muss mindestens 20 Tauchgänge seit dem Logbucheintrag TDA / CMAS * absolviert haben. Davon mindestens 10 Tauchgänge mit einer Tiefe von 18 m bis 25 m. Der Bewerber muss ein Spezialbrevet „Orientierung beim Tauchen" vorweisen und ein Nachweis eines Herz-Lungen-Wiederbelebungskurs (HLW-Kurs / nicht älter als ein Jahr) vorlegen. Nach dem TDA / CMAS ** (Silber) Kurs wird der Taucher in der Lage sein, Tauchunternehmungen selbständig zu planen und mit Tauchern der gleichen Ausbildungsstufe gefahrlos durchzuführen.

Ab 15 Jahren, bis max. 25 m Wassertiefe (während der Ausbildung), 6 Tauchgänge, Rettungsübungen.

 

Download der Schulungsunterlagen (PDF)

CMAS/TDA *** Gold - Preis auf Anfrage

Der Bewerber muss mindestens 40 Tauchgänge seit dem Logbucheintrag TDA /CMAS ** absolviert haben. Davon mindestens 10 Tauchgänge zwischen 25 m und 40 m. Darüber hinaus ist ein Spezialkurs der Stufe 2, z.B. Nachttauchen, Trocken- oder Strömungstauchen erwünscht. Nach dem TDA / CMAS *** (Gold) Kurs wird der Taucher in der Lage sein Tauchunternehmungen mit unerfahrenen Tauchern zu planen, die Gruppenführung zu übernehmen und unerfahrene Taucher sicher begleiten zu können.

Ab 18 Jahren, bis max. 40 m Wassertiefe. Ausbildungsdauer mindestens 2 Wochen. 15 Tauchgänge.



Download der Schulungsunterlagen (PDF)

Kinder Schnuppertauchen - 2500 Bht.

Eine wichtige Vorbemerkung noch zu unseren Kindertauchkursen: Da eine Einschätzung der Kinder auf Tauchtauglichkeit nur vor Ort und nicht aus der Ferne möglich ist, behalten wir uns eine Entscheidung an der Teilnahme eines Kinder Schnupper Tauchgangs bzw. Tauchkurses vor. Ein tauchsportärztliches Attest ist zum Schutze des Kindes vorzulegen.Ab 8 Jahren, Einführung in das Tauchen bis max. 5 m im Verhältnis 1 Tauchlehrer zu zwei Schülern.

Der Tauchsportverband CMAS stellt sich vor!

CMAS
(Confederation Mondiale des Activites Subaquatiques)

Die CMAS ist der Welttauchsportverband. Er ist nicht gewerblich orientiert. Mit seinen Mitgliedsverbänden in 114 Ländern ist er im sportlichen Vereinsbereich die Dachorganisation aller nationalen Organisationen mit derselben Ausrichtung. Hier in Thailand z.B. der TDA (Thailand Diving Association). Zusammen mit Vertretern aus 15 Ländern war Jaques-Ives Cousteau im Jahre 1959 der Gründungsvater des Weltverbandes.

Mit über 100 000 Tauchlehrern in über 114 Ländern, die nach einheitlichen Richtlinien unterrichten, ist die CMAS die (nicht gewerbliche) Repräsentant des Tauchsports schlechthin. Das drückt sich auch dadurch aus, dass in vielen Ländern die Breviers der nationalen CMAS-Mitgliedsverbände - teilweise in allen Stufen -, zumindest aber auf den Tauchlehrerbrevetstufen, staatliche Anerkennung haben oder sogar vorgeschriebene Normen sind.

CMAS als Welttauchsportorganisation hat seinen Schwerpunkt nicht auf wirtschaftlichen Wettbewerb und aggressiven Wachstum gelegt, sondern sieht sich als Dachverband der jeweiligen Landesverbände mit Hauptaugenmerk auf eine solide und fundierte Ausbildung. Das schnellstmögliche Erlangen einer Tauchzertifikation steht hierbei nicht im Vordergrund. Auch in weiterführenden Ausbildungsstufen zeichnen sich die Unterschiede zu kommerziell orientierten Organisationen ab, da bei CMAS zwischen den Zertifikationsstufen Mindestanforderungen bestehen im Bezug auf Erfahrung ( z.B. Anzahl der Tauchgänge) und das beherrschen praktischer und theoretischer Fertigkeiten. Dies erstreckt sich bis auf die professionelle Ebene z.B. bei der Tauchlehrerausbildung, wo zuvor ein Pflichtvolontariat auf einer Tauchbasis vorausgesetzt wird um erst genügend praktische Erfahrung zu sammeln, bevor eine Zertifikation zum Tauchlehrer erfolgen kann. Dies ist bei gewerbliche orientierten Tauchorganisationen leider keine Voraussetzung.